zum Inhaltsbereich

Navigationen und Einstellungen

ihr Standort auf der Webseite

Standort: Home. Neuigkeiten. Askö NÖ News. Tennis: TC Harland ist Meister in der 2. Bundesliga
zurück

Tennis: TC Harland ist Meister in der 2. Bundesliga

Den bisher größten sportlichen Erfolg in der mehr als 100jährigen Vereinsgeschichte gelang heuer dem Tennisclub Harland. Der kleine Club mit familiärem Ambiente am Stadtrand von St. Pölten holte heuer im Schatten von SKN genauso wie der größte Fussballclub der Landeshauptstadt den Meistertitel in der 2. Bundesliga und schaffte damit den Aufstieg in die höchste Spielklasse Österreichs.

Die Vorgeschichte: Der bereits 1912 gegründete Verein spielte seit den Anfängen der Tennis-Meisterschaft in den 60er Jahren in St. Pölten neben den sportlich erfolgreicheren St. Pöltner Clubs Voith, EV und Hammerpark eine eher untergeordnete Rolle. Im Jahr 1998 holte die Herren-Mannschaft erstmals den Kreismeistertitel und schaffte danach den Aufstieg in die Landesliga B – damals bereits ein großer Erfolg. Die Mannschaft etablierte sich in dieser Liga und die Harlander Nachwuchshoffnungen Alexander Bilcik und Markus Sedletzky wuchsen in die Mannschaft. 2010 dann erstmals der Meistertitel in der LLB und Aufstieg in die LLA. Der Club wurde dadurch damals bereits St. Pöltens Aushängeschild im Tennissport.

Obmann Dietmar Sedletzky: „Es gab damals in St. Pölten einige Skeptiker, die unserer Mannschaft nicht zutrauten, in Niederösterreichs höchster Spielklasse zu bestehen. Doch die Burschen ließen sich nicht beirren und arbeiteten kontinuierlich weiter. Sie träumten vom Aufstieg und ich wollte unsere heimischen Talente im Club halten.“

Bereits im 4. Jahr in der LLA schafften sie dann das scheinbar Unmögliche. Sie holten 2014 den NÖ Landesmeistertitel und stiegen in die 2. Bundesliga auf.

Dort lief das erste Jahr denkbar unglücklich. In den ersten Begegnungen blieben viele Punkte mit Pech liegen und die Harlander waren bis zur letzten Runde in den Abstiegskampf verwickelt. Mit einer Gewaltleistung in den letzten beiden Runden schafften sie dann doch den Klassenerhalt.

Und die heurige Saison startete man mit dem Ziel Klassenerhalt! Doch nach sensationellen Leistungen zu Beginn der Meisterschaft zeigte sich nach einigen Runden immer deutlicher, dass das Team um den Meistertitel mitkämpft. Bereits nach 6 von 9 Runden war der Aufstieg fixiert und in Runde 7 wurde in St. Margarethen im Burgenland der Meistertitel geholt.

Dietmar Sedletzky: „Was da heuer ablief ist ein Wahnsinn und ganz einfach unbeschreiblich. Der harte Kern besteht aus unseren fünf Niederösterreichern, die in jeder Runde zum Einsatz kamen, komplettiert von unserem Energiebündel Matthäus aus Wien und verstärkt durch ein oder zwei unserer tschechischen Freunde. Ich bin stolz auf unser Team. Es ist für Einzelsportler nicht ganz einfach, sich als Mannschaft zusammenzufinden. Dies ist den Jungs, die sich teilweise bereits seit der U10 kennen, aber hervorragend gelungen. Neben ihren Topleistungen auf dem Platz sind sie ein Team mit Zusammenhalt und Teamgeist. Ich freue mich, sie als Mannschaftsführer begleiten zu dürfen.“

Die Spieler:

Lukas Jastraunig (derzeit ÖTV Nr. 31) aus Baden verstärkt heuer erstmals das Team und war vor 2 Jahren noch ATP 500.

Markus Sedletzky (ÖTV Nr. 24), der Teamleader aus St. Pölten spielt seit der Jugend beim TC Harland.

David Simon (ÖTV Nr. 29) aus Ma. Enzersdorf gehört die zweite Saison zum Team und ist nicht mehr wegzudenken.

Bernie Schranz (ÖTVV Nr. 51) aus Mödling, heuer erstmals im Team, zeigt mit seinen 17 Jahren bereits ganz großes Tennis.

Matthäus Ngyuen aus Wien bringt neben viel Kampfgeist auch jede Menge positive Energie für die ganze Mannschaft.

Alexander Bilcik aus St. Pölten spielt ebenfalls seit der Jugend für Harland und ist der Doppelspezialist im Team.

Vaclav Safranek, die neue Nr. 1, aus Brünn ist derzeit ATP Nr. 370.

Marek Jaloviec, ATP Nr. 718, aus Ostrava spielt seit dem Vorjahr für die Mannschaft.

Filip Dolezel aus Brünn spielt seit 2014 in Harland.

20160627-Tennis

Im Bild v.l.n.r.: Hinten: Sponsor Hans Witzersdorfer, Lukas Jastraunig, Matthäus Ngyuen, Markus Sedletzky, David Simon und StR Mag. Renate Gamsjäger
Vorne: Marek Jaloviec, Obmann Dietmar Sedletzky und Bernie Schranz

27.06.2016 11:09

zurück