zum Inhaltsbereich

Navigationen und Einstellungen

ihr Standort auf der Webseite

Standort: Home. Neuigkeiten. Askö NÖ News. Verlorener Sohn kehrt zu seinen Wurzeln zurück.
zurück

Verlorener Sohn kehrt zu seinen Wurzeln zurück.

Junioren-Europameister Aaron Fara kehrt nach Wimpassing heim - Zwei Saisonen lang versuchte der erfolgreiche Eigenbau-kämpfer des JC Wimpassing Sparkasse sein Glück in Wien bei den Galaxy Tigers.

Zum Zeitpunkt des damaligen Wechsels hatte Aaron Fara bereits EM-Bronze und Siege im Europacup zu Buche stehen. Danach konnte er in Folge die U21-Europameisterschaft und zwei European Open Turniere der Allgemeinen Klasse für sich entscheiden.
 
„Der Niederösterreicher hat also zunächst die ihm gebotene Impulse mit neuen Partnern gut nützen können. Zuletzt hat es aber im „Tigerumfeld“ einfach gar nicht mehr für ihn gepasst“, berichtet Cheftrainer Adi Zeltner.
 
„Ich bin kein Galaxy und ich freu mich total auf's „heimkommen“, so der 100 kg Nationalteamkämpfer, der auch den HSZ-Stützpunkt nach Seebenstein, in die Nähe seines Wohnortes, verlegen wird.
 
„Bei den Violetts ist alles strukturiert und durchorganisiert und motivierte Partner sind auch ausreichend da.“ Vor allem auf die gemeinsame Arbeit mit Teamkollege Lukas Reiter und meinem „Judovater“ Adi Zeltner, der mir ja meinen Erfolgswurf, den „Adler“ beigebracht hat, freue ich mich am meisten.“ sagt Aaron.
 
„Unser Ziel ist es Aaron mit Lukas gemeinsam zur Weltspitze zu führen“ sagt Coach Zeltner.
 
Die Abmeldung ist bereits amtlich, alle sind informiert und die Ummeldung ist nur noch eine Formsache.
Aaron hat auf Grund seiner vor zwei Wochen zugezogenen Innenbandverletzung am Knie derzeit Judopause. Es helfen aber bereits die besten medizinischen und physiotherapeutischen Kräfte in seinem Heimatumfeld zusammen, um ihn für die kommenden Junioren Weltmeisterschaften vom 18. bis 22. Oktober in Zagreb fit zu kriegen.
 
Shootingstar Aaron Fara wird also diese WM bereits wieder unter Wimpassinger Flagge starten.
 
In der 1. Bundesliga wird er den derzeitigen Tabellenführer Wimpassing heuer nicht mehr verstärken können, er freut sich aber schon total auf die gemeinsame Titeljagd mit den Violetts in der nächsten Saison.
28.08.2017 11:22

zurück