zum Inhaltsbereich

Navigationen und Einstellungen

ihr Standort auf der Webseite

Standort: Home. Neuigkeiten. Askö NÖ News. Hart umkämpfter 5. Rang für Michi Polleres
zurück

Hart umkämpfter 5. Rang für Michi Polleres

Beim stark besetzten Junioren-Europacup in Paks/Ungarn konnte sich einmal mehr Michi Polleres vom JC Wimpassing Sparkasse gut in Szene setzen.

Die Sporthilfeathletin, die derzeit ihre Grundausbildung als HSZ-Soldatin absolviert, hatte dabei in der Klasse bis 70kg sehr hart zu kämpfen.

Nach einem Freilos konnte sie sich in Runde zwei klar mit einer großen Innensichel und anschließendem Festhaltegriff gegen die Ungarin Horvath durchsetzen.

Im Achtelfinale erwartete die Niederösterreicherin eine sehr schwierige Aufgabe, aber auch hier konnte sie sich mit Ippon für eine Aushebetechnik, gegen die Kadetten-Weltmeisterin Prodan aus Kroatien, durchsetzen.

Im über die volle Kampfzeit gehenden Halbfinale, gegen die großgewachsene Schweizerin Kuka, wurde sie jedoch bei der entscheidenden Technik ausgekontert und konnte daher nicht in das erhoffte Finale einziehen. Im abschließenden Bronzekampf gegen die WM-Dritte Pekovic aus Montenegro, gab es erneut ein hartes und offenes Match über die volle Zeit. Die Wimpassingerin musste sich am Ende knapp geschlagen geben und landete somit auf dem 5. Rang und erreichte somit ihre dritte Qualifikationsleistung bei ihrem dritten Antreten.

Auch Patrick Ganselmayer gab bis 81kg, mit seinen beiden Ipponsiegen, in den Vorrunden ein kräftiges Lebenszeichen. Im entscheidenden Achtelfinalkampf gegen Avagyan aus der Ukraine gab es eine denkbar knappe Niederlage durch eine einzige Bestrafung.

Markus Hirzberger unterlag dem Kasachen Marat bereits in seinem Auftaktkampf.

Michaela-Polleres_2016

12.07.2016 09:54

zurück